[Angel and Reaper] Interview: Raphael Zane aka. Archangel

Hallo ihr Lieben,

es ist Zeit für die heiße Phase des Countdowns, denn es sind nur noch drei Tage! Und da wir von heiß sprechen – es ist Zeit für das Interview mit Raphael Zane! ;-)

Raphael, beschreibe dich in drei Worten.

Ich hasse solche Fragen.

Ähm, das sind aber vier Wörter.

(Er grinst.) Ich bin eben ein Rebell.

Ist das nicht ein furchtbares Klischee? Schließlich bist du auch der Anführer eines MC.

Manche Klischees haben ihren Ursprung halt in der Wahrheit. Ich habe noch nie gerne Regeln befolgt. Jedenfalls was die Regeln von anderen betrifft.

Aber du warst doch beim Militär, oder? Da gibt es Regeln.

Stimmt. Aber vermutlich habe ich es deswegen nicht besonders lange dort ausgehalten.

Und danach bist du zurückgekehrt und hast dir deine eigenen Regeln gemacht?

Ja, so kann man das sagen. Jetzt interessieren mich die Regeln der Gesellschaft nicht mehr. Stattdessen befolge ich nur noch die Regeln des Clubs. Das ist für viele am Anfang schwer zu verstehen.

Was denn?

Wenn du Mitglied in einem MC bist, dann gibt es nichts anderes. Du existierst außerhalb der Gesellschaft, wie in einer Art Parallelwelt. Wir teilen uns zwar den gleichen Lebensraum, sind aber nicht Teil der gleichen Welt.

Das klingt nicht besonders angenehm.

Doch. Es ist das beste Gefühl auf der ganzen Welt. (Er schmunzelt und wirft mir einen eindeutigen Blick zu.) Das zweitbeste.

Okay, Themenwechsel.

(Er lacht.)

Warum nennt man dich Archangel?

Weißt du, was Gottes schrecklichste Waffe ist?

Seine Erzengel.

Und genau deswegen nennt man mich Archangel. Ich bin der Anführer meines MC. Ich bin die schrecklichste Waffe meines Clubs. Ich würde alles und jeden töten, um einen Bruder zu retten. Und das habe ich auch schon. Ich würde alles für den Club tun.

Bereit für die Speed-Fragerunde?

Ich bin immer bereit.

Tee oder Kaffee?

Bier.

Bett oder Dusche?

(Sein Grinsen wird anzüglich.) Beides.

Pizza oder Nudeln?

Pizza.

Tattoos oder Piercings?

Tattoos.

Tag oder Nacht?

Nacht.

Blond oder Brünette?

(Er lächelt.) Rothaarig.

Okay, letzte Frage. Motorrad oder Auto?

Was ist das denn für eine Frage? Motorrad. Immer. Überall.

Wir sind fertig. Danke, dass du dir die Zeit genommen hast.

Gerne. Wir sehen uns dann am 04.01.! (Er zwinkert mir zu.)